header.jpg

Unser Leistungsspektrum

Ärztliche Basisleistungen

Die ärztlichen Basisleistungen sind in der Privatversicherung die gleichen wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Viele gesetzliche Krankenkassen schließen aber mit Haus- und Fachärzten Zusatzverträge ab, wodurch es nicht nur zu Unterschieden zwischen Privat- und gesetzlicher Krankenversicherung kommt, sondern auch zu Unterschieden innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherungen selbst. Die Unterschiede beziehen sich dabei nicht nur auf die ärztlichen Leistungen, sondern auch auf die verordnungsfähigen Medikamente und sogar auf die freie Arztwahl (Haus- und Facharztverträge).

Großgeräteuntersuchungen


Hierzu zählen z.B. Herzkatheteruntersuchungen und Kernspinuntersuchungen des Herzens. Diese Untersuchungen stehen jedem Patienten zur Verfügung, über die Notwendigkeit entscheidet der Kardiologe anhand Ihrer Beschwerden und dem Ergebnis einer apparativen Stufendiagnostik.

Herzkatheteruntersuchung


Herzkatheteruntersuchungen erfolgen in Kooperation mit den umliegenden Kliniken (Klinikum Ludwigsburg, Kliniken Heilbronn GmbH) und dem Cardiocentrum Ludwigsburg-Bietigheim. Auf Wunsch können Herzkatheter-untersuchungen auch in anderen Einrichtungen mit Herzkatheterlaboren vorgenommen werden.

Kardio-MRT


Spezielle Kernspinuntersuchungen des Herzens (Kardio-MRT) erfolgen - wie die Herzkatheteruntersuchungen - in vorgenannten Kliniken.

Elektrische Cardioversion


Wiederherstellung eines Sinusrhythmus bei Vorliegen von Vorhofflimmern. Die Maßnahme erfolgt bei Privatversicherten und Selbstzahlern ambulant, ansonsten stationär in jedem Krankenhaus mit 2- bis 3-tägigem Aufenthalt. 

Herzoperationen


Nach vorhergehender, ausgiebiger Untersuchung erfolgen bei entsprechender Indikation Operationen am und im Herzen. Für nähere Auskünfte stehe ich Ihnen bei Bedarf gerne zur Verfügung.

AHB


Anschlussheilbehandlungen (AHB) werden von Ärzten und Sozialarbeiterinnen (meistens Mitarbeitern in herzchirurgischen Kliniken) veranlasst. AHB´s erfolgen stationär oder ambulant.

EPU


Elektrophysiologische Untersuchungen (EPU) werden stationär in spezialisierten Kliniken vorgenommen. Sie dienen der Diagnostik und Therapie von besonderen oder medikamentös unzureichend behandelbaren Herzrhythmusstörungen.

Langzeitblutdruckmessung


langzeit

Messung des Blutdruckes während der Tag- und Nachtstunden. Insgesamt ca. 70 Messungen ergeben ein genaues Bild Ihrer Blutdruckeinstellung und Behandlungsnotwendigkeit.

Coronarsport (Herzsport)


Herzsport ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen. Auf Antrag übernehmen die Krankenversicherungen - zeitlich begrenzt - die dabei entstehenden Kosten.

Ergometrie


ergo

Belastungsuntersuchung, z.B. auf dem Sitzendergometer, u.a. zur Beurteilung der individuellen Leistungsfähigkeit und zur Abklärung von Durchblutungsstörungen in den Herzkranzarterien.

Event-Rekorder


event

EKG-Aufzeichnung von eher selten auftretenden Herzrhythmusstörungen (Events). Die EKG-Registrierung erfolgt nur dann, wenn Beschwerden vorliegen. Die gespeicherten Events werden in der Praxis analysiert.

Echokardiografie


4KBUltraschalluntersuchung des Herzens.

Stressechokardiografie - Ultraschall


ultraschall

Ultraschalluntersuchung des Herzens in Kombination mit einer Belastungsuntersuchung.

Duplexsonografie der Carotiden


duplexsono

Ultraschalluntersuchung z.B. der Halsarterien auf Ablagerungen und Gefäßverengungen.

SRAdoc - Schlaganfall-Risiko-Analyse


sra

Untersuchungsmethode zur Beurteilung der Schlaganfallgefährdung infolge bislang unbekannten Vorhofflimmerns.

Herzschrittmacherkontrolle


herzschrittmacher

Implantierte Herzschrittmacher sind künstliche Taktgeber, 1/2-jährliche Kontrollen beim Kardiologen dienen Ihrer Sicherheit.

Röntgen der Thoraxorgane


thorax

Röntgenuntersuchung von Herz und Lungen.

Herzschrittmacherimplantationen


Herzschrittmacherimplantationen können wohnortnah in einem der umliegenden Krankenhäuser vorgenommen werden, teilweise ambulant.

Defibrillatorimplantationen


Derartige Implantationen dienen der Verhinderung des plötzlichen Herztodes durch lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen. Umfangreiche ambulante und stationäre Voruntersuchungen gehen einer solchen Entscheidung und Maßnahme voraus. Die Nachkontrollen erfolgen - abhängig vom implantierten Fabrikat - bei mir in der Praxis oder in der implantierenden Klinik.

Kontrolle implantierter Defibrillatoren


defi

Implantierte Defibrillatoren dienen der Verhinderung des plötzlichen Herztodes. Kontrollen beim Kardiologen erfolgen zu Ihrer Sicherheit meistens in 4- bis 6-monatlichen Intervallen.

Stressechokardiografie - dynamisch


stress-ekg

Belastungsuntersuchung in gekippter Linksseiten- lage, gleichzeitiger Ultraschalluntersuchung des Herzens und 12-Kanal-EKG-Registrierung.

Pulswellenlaufzeitanalyse


pulswellen

Zur Messung der Gefäßsteifigkeit (= Gefäßalter) und des zentralen Aortendruckes.

Langzeit-EKG


langzeit-ekg

Registrierung der Herzstromkurve über 24 Stunden. Moderne Auswertesysteme liefern dabei wesentlich mehr Informationen wie die alleinige Rhythmusregistrierung.


Dr. med. Herwig Greifeneder
Arzt für Innere Medizin - Kardiologie
Ärztliches Qualitätsmanagement - Notfallmedizin

Austraße 30
74336 Brackenheim

Telefon: 0 71 35 / 96 26 22
info@kardiologie-brackenheim.de